MENU

Kulinarische Reise durch Zentralasien



by Munisa Bairambekova
October 30, 2022

Es heißt „Essen macht glücklich“ und dies trifft sicher zu, wenn man sich durch die Gerichte der zentralasiatischen Küche probiert: Pilaw, Manty, Samsa, Schaschlik, Beschbarmak, Lagman, Borschtsch, köstliches frisches Brot und vieles mehr.

Die bescheidene Selbstversorgung der Nomadenvölker der eurasischen Steppe bestand hauptsächlich aus Milchprodukten, mit kleineren Mengen an Wild und pflanzlichen Mahlzeiten. Die Küche Zentralasiens wurde von der persischen, indischen, arabischen, türkischen, chinesischen, mongolischen, afrikanischen und russischen Kultur sowie von den kulinarischen Traditionen anderer nomadischer und sesshafter Zivilisationen beeinflusst. Die Einwanderung von Uiguren, Slawen, Koreanern, Tataren, Dunganen und Deutschen in die Region hat zu ihrer kulinarischen Vielfalt beigetragen und sie fabelhaft bunt gemacht.

Kommen Sie mit auf eine kleine Reise durch die bunte, köstliche Küche Zentralasiens.

Das Wichtigste ist das Brot: Tandyr Nan, Patyr Nan. Hier in Zentralasien darf das Brot auf dem Tisch nie fehlen. Die Zentralasiaten sind es gewohnt, zu jeder Mahlzeit Brot zu essen. An Feiertagen und zu besonderen Anlässen backen die meisten Menschen ihr Brot in einem Steinofen, dem Tandoor (Tandoori). Auf Ihren Reisen werden Sie feststellen, dass der Geschmack und die Form des Brotes von Ort zu Ort etwas variieren. Eine weitere interessante Tatsache ist, dass dieses Brot als heilig gilt.

Frisches Brot aus dem traditionellen Lehmofen, Usbekistan

PLOVein Gericht aus dem Herzen Zentralasiens, perfekt für ein gemeinsames Essen, einfach und köstlich, mit Reis, Lammfleisch und Karotten. Es ist so bedeutend, dass es in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO aufgenommen wurde, die von Tadschikistan und Usbekistan geführt wird. Um herauszufinden, wer den besten Plov zubereiten kann, werden im ganzen Land Wettbewerbe veranstaltet. Plov wird bei allen bedeutenden Festen und Feiern angeboten, das Gericht hat für die lokale Bevölkerung einen enormen sozialen und kulturellen Wert. Plov gibt es in fast 200 verschiedenen Variationen.

Plov

Beshbarmak ist das Nationalgericht Kirgisistans, wird aber auch in den Nachbarländern gegessen. Wörtlich bedeutet es "fünf Finger", denn früher aß man es mit den Fingern.

Schaschlik ist eine Delikatesse, die von Zentralasien über Osteuropa bis zum Mittelmeerraum sehr geschätzt und beliebt ist. Die Fleischspieße werden meist aus Lamm- oder Rindfleisch hergestellt und bestehen aus marinierten und gut gewürzten Fleisch- und Fettstücken, die sich abwechseln. Sie werden gewöhnlich mit eingelegten Zwiebeln serviert.

Samsas sind ein gängiges lokales Fast Food, das man zu Hause zubereiten oder praktisch überall kaufen kann, wo es ein Café gibt. In Zentralasien werden sie nie gebraten, sondern immer mit Fleisch und Zwiebeln gefüllt und gebacken. Gelegentlich werden sie auch mit Käse oder Kartoffeln gefüllt.



Die Liste könnte man endlos fortsetzen…

In der zentralasiatischen Küche geht es nicht nur um Fleisch, in den großen Städten gibt es viele Restaurants und eine große Vielfalt auf der Speisekarte. Vegetarier können Manty mit Kartoffeln oder Kürbis, Linsensuppe, Plov ohne Fleisch, vegetarische Pizza oder Beilagen aus Gemüse, Kartoffeln, Reis oder Nudeln probieren. Die meisten Einheimischen legen aber viel Wert auf die Gerichte mit Fleisch. Vegetarier können durchaus durch Zentralasien reisen, aber stellen Sie sicher, dass Ihr Reiseführer und Ihre Gastgeber wissen, dass Sie kein Fleisch essen möchten.

  • Abonnieren Sie unser Blog
  • Folge uns auf
Write to Us
WhatsApp
Mail
Phone