MENU

10 Highlights in Kirgisistan

Laghi, canyon, foreste, mercati e molto altro ancora

di Munisa Bairambekova

5 novembre 2022
Kennen Sie dieses Gefühl, wenn Sie unberührte Natur sehen? Unglaublich hohe Berge und weite Täler? Das macht irgendwie glücklich. Und genau das macht Kirgisistan! Reisende aus aller Welt sind begeistert von Wanderungen durch atemberaubende Landschaften, einer unverwechselbaren Kultur und unvergesslichen Erlebnissen. Endlose Täler mit riesigen Bergen rundherum, kristallklare türkise Seen, wilde Adler, felsige Canyons – all das lässt sich in Kirgisistan finden. Die Hauptstadt Bischkek mit ihren vielen Parks und Alleen ist eine der grünsten Städte Zentralasiens. Kirgisistan wird Ihnen sicher immer im Gedächtnis bleiben – aber um Ihre Reise noch schöner zu machen, haben wir hier zehn „Must-see“ und „-do“ für Sie zusammengestellt.
  1. Nehmen Sie ein erfrischendes Bad im Issyk-Kul
Wenn Sie nicht genau wissen, wo Sie Ihre Reise in Kirgisistan beginnen möchten, dann ist der Issyk-Kul ein guter Anfang. Der zweitgrößte Bergsee der Welt ist einer der bekanntesten Orte des Landes. An der Küste gibt es unzählige Badestellen und der Blick auf die Berge am Horizont ist wunderschön.

2. Übernachten Sie in einer Jurte

Eine der außergewöhnlichsten Reiseerfahrungen auf einem Trip durch Kirgisistan ist die Übernachtung in einem Jurtencamp. Wenn Sie das zentralasiatische Nomadenleben mit eigenen Augen sehen und selbst hautnah miterleben möchten, ist dies der perfekte Ort. Viele Nomadenfamilien öffnen ihre Jurten für Besucher. Sie sind herzlich eingeladen ein paar Nächte zu bleiben, an den täglichen Aktivitäten teilzunehmen und zu lernen, wie man als Nomade in den kirgisischen Bergen überlebt.

3. Testen Sie Ihr Handelsgeschick auf dem Osch-Basar

Osch, die zweitgrößte Stadt Kirgisistans, liegt mitten in den Bergen, nicht weit vom usbekischen Fergana-Tal entfernt. Laut den Einheimischen ist die Stadt älter als Rom – dazu passt auch, dass die Stadt „traditioneller“ als die Hauptstadt Bischkek ist. Der Basar ist einer der größten in ganz Zentralasien und der perfekte Ort, um Ihr Verhandlungsgeschick auf die Probe zu stellen.

4. Treffen Sie die Steinadlerjäger

Die Adlerjagd ist ein alter Brauch in Zentralasien. Die Tradition geht auf die Nomadenvölker zurück, die vor Tausenden von Jahren durch die zentralasiatischen Steppen zogen, und wurde von einer Generation zur nächsten weitergegeben.

5. Machen Sie einen Wanderritt

Eine der schönsten Möglichkeiten, das Land auf echte kirgisische Art zu erleben, ist ein Ausritt oder ein mehrtägiger Wanderritt. Selbst wenn Sie noch nie auf einem Pferd saßen, lohnt es sich, einen Versuch zu wagen!

6. Nehmen Sie ein Bad in heißen Quellen

In Kirgisistan gibt es viele natürliche heiße Quellen, die zu einem erholsamen Bad nach einer Wanderung einladen. Sie sollen außerdem sehr gesund sein und erfreuen sich großer Beliebtheit.

7. Entdecken Sie die mystischen Canyons

Obwohl Kirgisistan eines der kleinsten Länder Zentralasiens ist, überrascht es immer wieder mit der Vielfalt seiner Landschaften, die von zerklüfteten Berghängen und Sandsteinschluchten bis hin zu herrlichen Bergketten, grünen Tälern, unzähligen Flüssen und hochgelegenen Seen reichen. Die Canyons sind von Wind und Wetter geformte Felslandschaften - eine der einzigartigen kirgisischen Naturschönheiten!

8. Machen Sie Spaziergang durch Bischkek

Wahrscheinlich ist Bischkek nicht das, was Sie zu einer Reise nach Kirgisistan gelockt hat. Dennoch lohnt sich der Besuch - in der Hauptstadt gibt es sehenswerte sowjetische Architektur, grüne Parks und internationale Gastronomie.

9. Besuchen Sie den größten Walnusswald der Welt in Arslanbob

Nicht weit von der Grenze zu Usbekistan, inmitten des Babash-Ata-Gebirges, liegt die kleine Stadt Arslanbob. Hier befindet sich der größte Walnusswald der Welt, den Sie auf vielen Wanderwegen erkunden können.

10. Lernen Sie eine Jurte zu bauen

In Kirgisistan werden Jurten seit über tausend Jahren verwendet und immer noch auf dieselbe Weise gebaut. Sie sind typisch für die kirgisische Kultur und ein bedeutendes kulturelles Erbe. Es lohnt sich zweifellos, zu verstehen, wie man Jurten baut und beim Aufbau einmal selbst Hand anzulegen. Es ist viel faszinierender, als Sie sich vorstellen können!

  • unser Blog abonnieren
  • Folge uns auf
Write to Us
WhatsApp
Mail
Phone